Liebe Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Aichach,

 am Dienstag 7. Juli findet im Rahmen der

 Bayerischen Landesausstellung "Stadt befreit - Wittelsbacher Gründerstädte" ein Vortrag statt.

 Dr. Marco Veronesi spricht über das Thema:

                            Gründerfieber! Wie im Mittelalter neue Städte entstanden.

 In seinem Vortrag wird Dr. Marco Veronesi die Zeit der Stadtgründungen vorstellen. Die meisten Städte, die wir  heute in Europa kennen, sind während einer relativ kurzen Zeitspanne entstanden und prägen Europas Kultur
 bis heute. Als die Grafen von Wittelsbach 1180 mit dem Herzogtum Bayern belehnt wurden, herrschten sie über
 ein Land, das nahezu keine größeren Siedlungen kannte. Bald darauf jedoch begann eine intensive Phase von
 Städtegründungen.
 Die bayerische Städtelandschaft, so wie sie sich heute noch zeigt, wurde damals grundgelegt.
 Wie die meisten anderen altbayerischen Städte wurde auch die Siedlung Aichach im 13. Jahrhundert
 planmäßig zur Stadt ausgebaut.
 Bis heute ist das Stadtbild Aichachs durch diese Ausbaumaßnahmen geprägt.
 
 Der Referent Dr. Marco Veronesi ist Mitarbeiter des Hauses der Bayerischen Geschichte und des
 Projektteams der Landesausstellung 2020.

 Beginn ist um 19.00 Uhr im Kreuzgratgewölbe des Kreisgutes Aichach (Am Plattenberg 12).

 Selbstverständlich werden die Corona-Bedingungen (u.a. lockere Bestuhlung mit ausreichendem Abstand, 
 gute Belüftung, Desinfektion, Anwesenheitsliste, Mundnaseschutz beim Betreten und Verlassen der Räume -
 während des Vortrages ist es nicht notwendig den Mundnaseschutz zu tragen) eingehalten.

 Wir freuen uns auf zahlreiche geschichtsinteressierte Besucher!

 Mit freundlichen Grüßen

 Wolfgang Brandner

 Heimatverein Aichach e. V.

 1. Vorsitzender

 _________________________________________________________________________________________

 
  Aktuelle Information 

 Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des Heimatvereins Aichach,

 wegen der Coronapandemie konnten in den vergangenen Wochen leider keine Veranstaltungen des 
 Heimatvereins Aichach durchgeführt werden. Nun soll es in veränderter Form wieder weitergehen.

 Als erstes wird der am 26. Mai ausgefallene Vortrag "Das neue Stadtmodell vor der Spitalkirche -
 Aichach im Jahr 1914" digital nachgeholt.

 Die vhs überträgt den Vortrag am Montag 29. Juni um 19.00 Uhr live über das Internet aus dem FeuerHaus
 Aichach:  www.youtube.vhs-daheim.de

 Weitere Infos entnehmen Sie bitte dem anliegenden Infoblatt.

 Auch die anderen beiden Vorträge im Rahmen der Landesausstellung
 "Stadt befreit - Wittelsbacher Gründerstädte" sollen nun durchgeführt werden.
 Jedoch ist es - um die Coronaregeln einzuhalten - notwendig den Veranstaltungsort zu wechseln.

 Die Vorträge finden nun nicht wie geplant im Stadtmuseum Aichach sondern im Kreisgutgewölbe
 (Am Plattenberg 12) statt.

 Termine sind Dienstag 7. Juli und neu!: Montag 20. Juli.

 Nähere Informationen erhalten sie dann noch auf diesem Weg und über die lokale Tagespresse.

 Freundliche Grüße

 Wolfgang Brandner

 Heimatverein Aichach e. V.

 1. Vorsitzender

 Sie können diese Information auch als PDF-Datei herunterladen:

 Vorträge zur Landesausstellung 2020.pdf Download

 _________________________________________________________________________________________


 Sehr geehrte Mitglieder, sehr geehrte Besucher unserer Homepage,

 aufgrund der bekannten Lage kann die Mitgliederversammlung des Heimatvereins  Aichach am
 Montag 23. März 2020 leider nicht durchgeführt werden.
 
 Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit in Absprache festgelegt.

 Wir bitten um Ihr Verständnis!

 Für den Vorstand 

 Wolfgang Brandner
 1. Vorsitzender

 _________________________________________________________________________________________
 
 Einladung zur Mitgliederversammlung

 Sehr geehrte Damen und Herren,

 wir dürfen Sie heute zur Mitgliederversammlung des Jahres 2020 einladen und über das Vereinsprogramm
 für den Zeitraum bis Juli 2020 informieren.

 Termin: Montag, 23. März 2020 19.30 Uhr
 Ort:       TSV-Gaststätte (Reh`s Restaurant), Donauwörther Str. 12

 Mitgliederversammlung:

 Tagesordnung:

 Bericht des Vorstandes

  1. Bericht aus Archiv und Museum
  2. Bericht des Schatzmeisters
  3. Rechnungsprüfungsbericht
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wünsche, Anträge, Verschiedenes
  6. Vortrag von Siegfried Bradl (Altomünster): Der „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte“ stellt sich vor

 Programm erstes Halbjahr 2020:

 Das Jahr 2020 ist ein ganz besonderes Jahr für das Wittelsbacher Land:
 
 Vom Mittwoch 29. April bis zum Sonntag 8. November findet die Landesausstellung des Hauses
 der Bayerischen Geschichte „Stadt befreit - Wittelsbacher Gründerstädte“ in Aichach und Friedberg statt.

 Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie im Faltblatt, das der persönlichen Einladung beiliegt.
 Vier Veranstaltungen im aktuellen Vereinsprogramm beziehen sich daher speziell auf die Landesausstellung.
 Die drei Vorträge finden im Stadtmuseum Aichach, Schulstraße 2, statt.

 Mit unserem Halbjahresprogramm möchte der Heimatverein wieder einen Beitrag zur Stärkung des  Geschichtsbewusstseins leisten.

 Der Geschichtsstammtisch am Mittwoch 22. April widmet sich dem „Störmaurer“ Bartholomäus Ostermayr.
 Sein Urgroßneffe Xaver Ostermayr wird uns Person und Werk vorstellen.

 Am Samstag 16. Mai besuchen wir Schloss Friedberg. Es ist geplant, dass uns die verantwortlichen Kuratoren  durch den Friedberger Teil der Bayerischen Landesausstellung „Stadt befreit - Wittelsbacher Gründerstädte“
 führen werden. Anschließend ist noch Zeit zum Besuch des neukonzipierten „Museums im Wittelsbacher Schloss“.

 Zur Information sei an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Kombi-Eintrittskarte auch zum Besuch des 
 Aichacher Teils der Landesausstellung gilt. Sie können diese während es ganzen Jahres einlösen und damit
 auch an einer Turnusstadtführung teilnehmen. Die Turnusführungen beginnen täglich um 14 Uhr.
 An den Wochenenden und an Feiertagen werden diese Führungen auch um 11 Uhr angeboten.

 Am Dienstag 26. Mai werden uns Theresa Hauck und Christoph Lang „Das neue Stadtmodell vor der
 Spitalkirche - Aichach im Jahr 1914“ vorstellen. Dabei werden sie auf Forschungsarbeiten eingehen, die
 im Vorfeld notwendig waren und auch den Herstellungsprozess des Modells erläutern.

 Am Samstag 27. Juni wird in bewährter Weise unser geschätzter Kreisheimatpfleger Dr. Hubert Raab eine
 kunstgeschichtliche Exkursion leiten. Heuer stehen die Kirchenschätze der Stadt Friedberg auf dem Programm  
 des Nachmittags.

 Am Dienstag 7. Juli spricht Dr. Marco Veronesi vom Haus der Bayerischen Geschichte (Augsburg) zum Thema: „Gründerfieber - Wie im Mittelalter neue Städte entstanden“.

 Am Dienstag 21. Juli hält Stadtarchivar Christoph Lang M.A. seinen Vortag mit dem Titel:
 „Bayerische Landstädte in Mittelalter und früher Neuzeit - Das Beispiel Aichach“.

 Für Samstag 25. Juli laden wir Sie zu einer Ganztagesfahrt mit Zielen im südwestlichen Oberbayern ein.
 Wir lernen bei einer Führung die Stadt Schongau kennen, die mit dem staufischen Erbe 1269 an die
 Wittelsbacher gekommen war. In der bedeutenden Klosteranlage von Polling im Pfaffenwinkel gibt es sehr viel
 zu entdecken. Wir besuchen in jedem Fall den barocken Bibliotheksaal und die ehemalige Klosterkirche.
 Auf dem Weg nach Hause machen wir Halt zur Besichtigung der Wallfahrtskirche Vilgertshofen im Kreis
 Landsberg. Vilgertshofen ist vor allem durch die in Bayern einmalige „stumme Prozession“ bekannt, welche
 alljährlich am 15. August durchgeführt wird und immer mehrere tausend Besucher anlockt.

 Mit freundlichen Grüßen

 Für den Vorstand 

 Wolfgang Brandner
 1. Vorsitzender

 Hier können Sie die Einladung als Pdf-Datei herunterladen: Programmbrief 2020.pdf Download

 Zur weiteren Information über die Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte
 „Stadt befreit - Wittelsbacher Gründerstädte“
in Aichach und Friedberg finden Sie hier die informative
 Broschüre als Pdf-Download: Stadt befreit Flyer Web.pdf Download

_________________________________________________________________________________________

  Aktive Mitglieder des Heimatvereins kürzlich als Kreisheimatpfleger für weitere 5 Jahre bestellt

 

 _________________________________________________________________________________________

  Außergewöhnlich engagierte Ehrenamtliche wurden geehrt

 Juni 2019: Im Rahmen einer Feierstunde wurden aktive, ehrenamtlich arbeitende Personen
 aus dem Wittelsbacher Land durch Landrat Dr. Klaus Metzger ausgezeichnet.
 
 Unter den geehrten Personen befindet sich auch der Kreisarchivpfleger und langjährige
 1. Vorsitzende des Heimatvereins Aichach, Wolfgang Brandner.
 

 
 Folgende Personen aus dem Wittelsbacher Land sind hier zu sehen: (jeweils von links),
 hinten: Helmut Beck (Stadt Aichach), Landrat Klaus Metzger, Wolfgang Brandner, Innozenz
 Lindemeyer, Renate Hübener und Martha Reißner (Stadt Friedberg); (vorne) Josef Koppold
 (Behindertenbeauftragter des Landkreises), Waltraud Engelhardt und Regine Posch.
 
 Den Artikel mit der Laudatio für Wolfgang Brandner finden Sie unter diesem Link: Download

 

 Der Beitrag der "Augsburger Allgemeine" über die Ehrung befindet sich hier: Download

 
____________________________________________________________________________________

 Im Jahr 2015 wurde ein besonderes Jubiläum gefeiert

  Der nachstehende, unveränderte Textbeitrag beschreibt den Hintergrund des Jubiläums.

 

 900 Jahre Wittelsbach und Aichach

 Am 1. November 2015 steht ein bedeutendes Jubiläum bevor:
 Die bisherigen Grafen von Scheyern nannten sich im Jahr 1115 erstmals (in einer Urkunde Kaiser
 Heinrichs des V.) nach ihrer Burg in Oberwittelsbach. Sie wurden erst damit zu Wittelsbachern.
 Die hochrangige Dynastie, deren Wurzeln in unserer Heimat liegen, lenkte über Jahrhunderte die
 Geschicke Bayerns als Pfalzgrafen, Herzöge, Kurfürsten und Könige. Die Macht der Wittelsbacher
 beschränkte sich jedoch nicht nur auf das bayerische Stammesgebiet. Die Dynastie stellte Kurfürsten
 der Pfalz und Herzöge von Jülich-Berg und Zweibrücken. Weiterhin entstammten der Familie
 zahlreiche Fürstbischöfe von Köln, Deutsche Kaiser und Könige sowie Könige von Dänemark,
 Griechenland und Schweden. Weibliche Mitglieder des Hauses heirateten in bedeutende
 europäische Fürstenhäuser ein.  Zum Thema ist im Holzheuverlag, Mering eine Broschüre (ISBN
 978-3-938330-17-3) mit 52 Seiten erschienen, die im Buchhandel zu beziehen ist. Auch in den  Aichacher Museen oder im Rathaus am Stadtplatz kann das kompakte Werk gekauft werden.

 Hinweis in eigener Sache:
 Diese Broschüre ist im Handel leider vergriffen. Über eine Neuauflage ist noch nichts bekannt.

Eine Zukunft für die Vergangenheit